Parodontologie

Das Team Operative Parodontologie

Frau Nabel

Frau Nicole Nabel

Frau Nessig

Frau Sarah Nessig

Frau Hinda Medimegh

Frau Veronika Lührs

Erläuterung der Begriffe

Der Begriff „Parodontosebehandlung“ wird immer noch recht häufig verwandt, wenn es um die Behandlung von Entzündungen im Bereich des Zahnhalteapparates von einem Zahn oder mehreren Zähnen geht. Der medizinisch korrekte Begriff in diesem Zusammenhang ist „Parodontitis“ mit ihren vielen Erscheinungsformen.

Die erste Phase einer Entzündung im Bereich des Zahnhalteapparates spielt sich im Bereich des „Zahnfleisches“, der Schleimhaut, der Gingiva ab. Daher wird diese Entzündung Gingivitis genannt. Diese bildet sich nach Beseitigung der Ursache(n) schnell zurück und muß darüber hinaus nicht weiter behandelt werden. In der zweiten Phase entstehen sogenannte „Zahnfleischtaschen“. Normalerweise kann man mit speziellen Sonden eine Taschentiefe von 1 – 2 mm ermitteln. Bei einer Entzündung des Zahnhalteapparates vergrößert sich nach und nach die Sondierungstiefe. Es ergeben sich Räume, in denen sich Bakterien vermehrt ansiedeln.

Sobald jedoch die Entzündung tiefere Bereiche des Zahnhalteapparates erreicht hat, ist auch der Knochen, der die Zahnwurzeln umgibt und den Zähnen den festen Halt gibt, betroffen. Man unterscheidet vertikalen vom horizontalen Knochenabbau: Ein Verlust an Höhe ist Ergebnis des horizontalen Abbaus, Einbrüche in die Tiefe kommen durch vertikalen Abbau zustande. Hierbei ist von großer Bedeutung, in welchem Stadium sich der Knochenabbau befindet.

Stadium 1: ein dreiwandiger Knochendefekt

Dieser Parodontaldefekt wird auch als trichterförmiger Knochendefekt beschrieben. Wesentlich dabei ist, daß der Knochendefekt auf der Zungen- und der Wangenseite von Knochen begrenzt wird und daß sich noch Knochen zwischen den Zahnwurzeln ohne Höhenverlust befindet.

Stadium 2: ein zweiwandiger Knochendefekt

Das Fortschreiten der Erkrankung hat den zunehmenden Verlust meistens der wangenseitigen Knochenstruktur zur Folge.

Stadium 3: ein einwandiger Knochendefekt

Jetzt ist auch die zungenseitge Knochenwand von Abbau betroffen.

Ätiologie

Die Ursachen für eine Erkrankung des Zahnhalteapparates sind vielfältig. Neben der Hauptursache, der nicht erfolgreichen Zahnpflege, kommen auch allgemeine Erkrankungen wie diabetes mellitus (erhöhter Blutzucker) oder die Nebenwirkung einer Medikamenteneinnahme in Betracht.